Stabilitätstraining

Stabilitätstraining

Profisport ist es bereits nicht mehr wegzudenken. Und auch bei Amateuren findet das Stabilitätstraining immer mehr begeisterte Anhänger. Was Klinsmann 2008 als Trainer beim FC Bayern einführte, ist heute fester Bestandteil nahezu jeden professionellen Trainings.

Durch das Stabi-Training wird gezielt die sonst schwer zu trainierende Haltemuskulatur mobilisiert. Perfekt für alle, die ihren Körper beim Sport stark beanspruchen, oder einfach nur auf Dauer gesünder trainieren möchten.

Was ist Stabilitätstraining?

Der Begriff Stabilitätstraining bezeichnet eigentlich eine Vielzahl von Übungen und kein fest definiertes Workout.

Was sind die Vorteile von Stabilitätstraining?

Jede Bewegung geht von Deiner Mitte aus. Egal ob Gehen, Springen oder Schlagen. Die Muskelkette, die die Bewegung ausführt, wird stets durch die tief liegende Haltemuskulatur initiiert. Da diese aber äußerlich nicht sichtbar ist, wird sie bei den meisten Trainings vernachlässigt.

Wer dagegen auf regelmäßige Stabilitätsübungen setzt, wird sofort einen positiven Effekt auch in anderen Sportarten merken. Denn ein stabiler Körper ist aufgerichteter und kann komplexe Bewegungsabläufe einfacher umsetzen. Der gesündeste Weg zu mehr Leistung und weniger Verletzungsrisiko.

 

Menü schließen